Grabarten

Das Wahlgrab – Zeichen der Verbundenheit

Es ist ein besonderes Zeichen der Verbundenheit über den Tod
hinaus, wenn sich Menschen in einem gemeinsamen Grab
bestatten lassen möchten. Besteht der Wunsch, dass mehrere
Familienmitglieder oder sogar mehrere Generationen einer
Familie eine gemeinsame Ruhestätte finden sollen, können die
Angehörigen auf dem jeweiligen FriedhofFriedhof
Meist parkähnlich angelegter Ort für die Bestattung Verstorbener.
Lage und Größe des
Wahlgrabes aussuchen. Ein älterer, aber noch häufig gebrauchter
Begriff für das Wahlgrab ist Familiengrab.
Auf den städtischen Friedhöfen in Hannover liegt die Nutzungszeit
für ein Wahlgrab bei 20 Jahren, beginnend mit dem
Erwerb der Grabstätte. Nach Ablauf dieser Zeit kann die Grabstelle
verlängert werden. Auf vielen Friedhöfen ist die Tiefenbestattung
möglich; dabei erfolgt die erste Beisetzung in einer
Tiefe von 2,40 m und die zweite in einer Tiefe von 1,80 m.

Das Reihengrab – Ort des persönlichen Gedenkens

In ein Reihen- oder Einzelgrab darf nur einmal bestattet
werden. Bei einem weiteren Sterbefall in der Familie kann
also auf diesem Grab nicht noch einmal beerdigt werden; es
muss erneut eine Grabstätte erworben werden. Die Lage der
Grabstätten wird jeweils von der Friedhofsverwaltung festgelegt.
Nach Ablauf der 20-jährigen Ruhezeit fällt die Grabstätte
an die Verwaltung zurück und wird für eine spätere Neubelegung
eingeebnet.

 

Hauptgeschäftssitz

Garkenburgstr. 38
30519 Hannover

Telefon: (05 11) 831 777
Telefax: (05 11) 83 00 57

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

24 Stunden für Sie erreichbar!

(0511) 831 777

Niszert